Web Blogs - Kommunikation der neuesten Generation

Web Blog

Ein Web Blog, der auch kurz als Blog bezeichnet wird, gehört immer mehr zum festen Bestandteil der Online-Portale. Mit ihrer Hilfe sind direkte Nutzer-Kommentare möglich, weiterhin besitzt es mittlerweile sein eigenes Format. Die Bezeichnung setzt sich aus dem Wort Web für das World Wide Web und dem Wort Log für Logbuch zusammen. Es handelt sich dabei konkret um eine Art Tagebuch oder Journal, welches auf einer Website geführt wird und demnach zumeist öffentlich zugänglich ist.

Doch was findet man in einem Web Blog? Die Nutzer haben die Möglichkeit, ihre Gedanken zu äußern, es finden aber auch Berichterstattungen statt. Man kann selbstverständlich unter seinem eigenen Namen den Eintrag veröffentlichen, oder aber auch, wem das nicht gefällt, unter einem Pseudonym. Im Gegensatz zu anderen Plattformen der Kommunikation, wie beispielsweise in Foren, steht bei einem Web Blog der aktuellste Eintrag zu Beginn der Website mit der Folge, dass die Beiträge der unterschiedlichsten Verfasser chronologisch angeordnet werden, daher scheint wird der Blog oft als "endlos" angesehen.Zudem gibt es beschränkt auch die Möglichkeit für den Nutzer, diese Beiträge zu kommentieren. Der Blogger (Herausgeber) bestimmt den Inhalt nachhaltig mit, viele der Texte, die sich dort finden lassen sind daher in der Ich-Perspektive verfasst. Mit Hilfe des Blogs kann der Autor Aspekte des eigenen Lebens darstellen, aber auch seine Meinung zu spezifischen Themen äußern. Eben diese Form der Darstellung ist mit einem Web Blog einfach zu handhaben. Sei es für das Ablegen von Notizen in einem so genannten Zettelkasten, der Austausch von Informationen, aber auch von Gedanken und persönlichen Erfahrungen oder auch einfach nur zur Kommunikation mit anderen, der Web Blog macht es schnell und vor allem unkompliziert möglich.

Man findet Web Blogs allerdings nicht nur in privaten Websites, sondern auch im Bereich des Wissensmanagements oder sie dienen gar zur Unterstützung von Arbeitsgruppen. Zudem lassen sie sich aber auch ergänzend zu journalistischen Internetangeboten finden. Insbesondere für Hochschulen ist es zudem ein sehr gutes Recherchemittel, denn so kann man sich einem bestimmten Thema annähern und sich dann damit auseinandersetzen.

Mittlerweile gelten die so genannten Webblocks als die Highlights im Bereich der modernen Kommunikation. In diesem Zusammenhang ist freilich auch der Blog von Roberto Laezza zu nennen. Wenn man sich in der weiten Welt des Internet einmal umschaut, fällt auf, wie viele unterschiedlichen Blogs es zu den sonderbarsten Themen gibt. So finden sich beispielsweise gar Blogs zum Thema Zahnpasta, Pinguine, Algen oder auch Milben. So mannigfaltig die diesbezügliche Themenauswahl ist, so verschiedenartig sind offenbar die Interessen der Internet-Nutzer. Eine durchaus spannende Tatsache.